Kompaktes Wissen und Expertise aus erster Hand: Erfahren Sie von ausgewiesenen Expertinnen und Experten was jetzt für Ihr Unternehmen, Ihre Organisation oder Ihre Gemeinde in Bezug auf den Hinweisgeberschutz wirklich wichtig ist.

Am 17. Dezember 2021 trat die neue EU-Richtlinie zum Schutz der Whistleblower in Kraft. Whistleblower sind Hinweisgebende, welche einen Compliance-Verstoss beobachten und melden. Dabei kann es sich um interne wie auch externe Mitarbeitende, Partner und Lieferanten handeln. Im Rahmen der Webcast-Serie «whistleTALK» erfahren Geschäftsführer, Gemeindevorsteher, HR-, Compliance- und Datenschutzverantwortliche aus erster Hand, was jetzt zu tun ist, worauf sie zu achten haben und wen die Whistleblower-Richtlinie in welcher Form betrifft.

Datensicherheit in der Schweiz – auch für Whistleblower

Als neutrales Land bietet die Schweiz heute eine weitgehende Datensicherheit. Das gilt für Dateien und Whistleblower. Gerade bei komplexen, bilanzrelevanten Themen wollen Whistleblower kompetente Ansprechpartner und Anonymität. Dazu gibt es hier anwaltliche Ansprechpartner in Zürich. In der neuen Folge der Webcast-Serie „whistleTALK“ beantworten Prof. Dr. Patrick Krauskopf LL.M. (RA in Zürich und New York) / AGON Compliance GmbH und Dr. Martin Weimann (RA in Berlin und demnächst in Zürich) dazu Fragen.

Schwerpunkte des Webinars:

  • Mit welchen Themen melden sich Hinweisgeber und was ist wirtschaftlich besonders relevant

  • Was erwarten Whistleblower, die wirtschaftlich komplexe Sachverhalte melden möchten, von einem Hinweisgebersystem?

  • Wie wichtig ist Anonymität für Hinweisgeber?

  • Was spricht für eine Bearbeitung von Informationen zu Wirtschaftsdelikten in der Schweiz?

Referenten

Prof. Dr. Patrick Krauskopf
RA Prof. Dr. Patrick Krauskopf, LL.M. (Harvard)
Dr. Martin Weimann
RA Dr. Martin Weimann

Datum

22.06.22

Uhrzeit

11:55

Dauer

30 Min
Vergangene whistleTALK-Termine Vergangene whistleTALK-Termine

Dann nehmen Sie Kontakt zu uns auf.

Jetzt anfragen